Mittwoch, 5. Februar 2014

DIY - Traumfänger Dreamcatcher

"Mama, ich habe schlecht geträumt..."
 
Da habe ich doch etwas, einen Traumfänger.
 


 
Ein indianisches Kultobjekt, das aus einem Weide-/Holzreifen besteht.
 Im Inneren wird ein Netz, welches auch als Spinnennetz bezeichnet wird, geflochten.
Der Legende nach sollen sich die schlechten Träume im Netz verfangen und durch die Morgensonne neutralisiert werden.
Die guten Träume gehen durch das Loch im Netz hindurch und werden an den Federn zum Schlafenden geleitet.
Deshalb sollte der Traumfänger frei schwebend zwischen Fenster und Bett auf gehangen werden.



 
Bei Indianern ist der Traumfänger ein heiliges Geschenk, welches seine Wirkung nur durch eine Weihung mit verschiedenen Ritualen entfaltet.
 
Ob man nun daran glaubt oder er eine hübsche Deko im Kinderzimmer darstellt, bleibt jedem selbst überlassen.
 
 
 
 
Das große Töchterlein hat sich einen gewünscht und es wurde fleißig gebastelt.
Die Anleitung zum Flechten des Netzes habe ich von hier.

 
 
 
Den Holzreifen mit Wolle umwickelt, geschmückt mit vielen bunten Sternchen, Perlen und Federn
können sich die Träume ihren Weg suchen.
 
 
 
 
Träumt schön!
Eure Sandra
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen lieben Kommentar.
Lg Sandra